theatermodern

THEATERMODERN

FÜR DIE ZÜGIGE BAULICHE MODERNISIERUNG DES THEATERS AUGSBURG

Wir haben es geschafft!

 

Donnerstag, 27.10.2016. Nach über einem Jahr steht nun fest: Das Bürgerbegehren gegen die Sanierung des Theaters Augsburg hat nicht das nötige Quorum erreicht, weshalb ein Bürgerentscheid nicht stattfindet! Aber auch wegen der diffusen irreführenden Fragestellung wäre andernfalls es nicht zum Bürgerentscheid gekommen. Damit steht der Sanierung des Theaters und dem Neubau des Nordflügels nichts mehr im Wege!

 

Wir wünschen dem Planungsteam und den in Zukunft beteiligten Firmen eine reibungslose Planungs- und Bauzeit!

- Und dem Theater Augsburg Durchhaltevermögen und neue Erkenntnisse in den Interims-Spielstätten!

 

Vielen herzlichen Dank an alle Beteiligten für die intensive Vermittlung in die Bürgerschaft hinein, dass Augsburg ein Vier-Sparten-Theater so wie geplant braucht!

 

Sanierung jetzt!

Grosses Haus Theater Augsburg

 

Das Theater Augsburg, genauer: sein Gebäude ist seit seiner Wiederinbetriebnahme nach dem Zweiten Weltkrieg nur stellenweise (Bühnentechnik) saniert worden. Es summieren sich technische, funktionale, sicherheitsrelevante, chancengerechtigkeitsspezifische und substantielle Mängel, die von den Behörden nur noch mit zwei zugedrückten Augen geduldet werden. Vor kurzem, am 20. Mai 2016 hat die Feuerwehr entschieden, das Große Haus bereits zur neuen Saison ab September 2016 aufgrund der erheblichen Brandschutzmängel zu schließen. Ein Spielbetrieb ist dann in der Hauptspielstätte des Theaters nicht mehr möglich. Das Ensemble muss sich ein Jahr früher als geplant nach einer Ersatzspielstätte umsehen.

 

Die Sanierung, besser Modernisierung ist längst überfällig!

 

Dass eine solche Modernisierung eine Stange Geld kostet, ist verständlich, wenn die Funktionalität eines Theaterbetriebs gewährleistet werden muss und u.a. Barrierefreiheit, Brandschutz, Heizung, Sanitär, Lüftung, Bühnentechnik, Raumakustik, Tontechnik, Elektrotechnik, Beleuchtungstechnik, Statik, Bauphysik und Energiemanagement auf den neuesten Stand gebracht werden sollen. Darüber hinaus steht die Hälfte des Gebäudes unter Denkmalschutz.

 

Als Antwort auf einen offenen Brief 50 Kulturschaffender gegen die geplante Sanierung des Theaters haben wir im September 2015 die Initiative theatermodern ins Leben gerufen und ebenfalls einen offenen Brief an die Stadtspitze gerichtet - für eine zügige bauliche Modernisierung des Theaters Augsburg.

 

Wenn Sie die Initiative theatermodern und unseren offenen Brief unterstützen möchten, so tragen Sie sich bitte in die ausliegenden Unterschriftenlisten ein oder geben Sie uns direkt über das Formular auf dieser Webseite Ihre Stimme.

 

Vielen Dank!

 

 

 

...und dann noch etwas zum Namen der Initiative

 

Die Doppeldeutigkeit dieses Begriffes ist bewusst gewählt. Das Adjektiv "modern" steht für aktuelle Kunst, die sehr wohl auch im Theater Augsburg geboten wird. "Modern" ist aber auch Teil des Begriffs "Modernisierung", ein bachfachliches Synonym für "Sanierung", wobei die Modernisierung über die reine Instandsetzung weit hinausgeht. Das Verb "modern" bedeutet schließlich auch verrotten, vergammeln oder schimmeln, Bedeutungen, die man mit der baulichen Substanz des Theaters an einigen Stellen in Verbindung bringen kann. Weshalb die "Modernisierung" ja dringendst nötig ist!

 

Ihre Stimme für eine zügige Umsetzung der Theater-sanierung wie geplant!

Hier gelangen Sie zu unserer Presseerklärung vom 3. August 2016

Wir sind jetzt auch auf Facebook erreichbar!

Liken, teilen, mitreden.

Alles rund um die Theatersanierung.